Normung & Verbände

AGE

AGE (Aktionsgemeinschaft Entrauchung)

Die Firma Eichelberger ist Mitglied der AGE (Aktionsgemeinschaft Entrauchung). Ziel der AGE ist es, Architekten, Planer, Errichter, Betreiber und Behörden für das Thema Entrauchung zu sensibilisieren und ganzheitliche Entrauchungskonzepte zu entwickeln. In diesem Sinne richtet die AGE seit 1998 Informationsveranstaltungen in ganz Deutschland aus.

Mitgliedsfirmen der AGE sind:

  •  Alfred Eichelberger GmbH Co. KG, Berlin
  •  Esser by Honeywell, Novar GmbH, Neuss
  •  TÜV Süddeutschland Bau und Betrieb GmbH, München
  •  FRAKTA Vertriebs GmbH
  •  Stöbich Brandschutz GmbH
  •  Belimo Stellantriebe Vertriebs GmbH
  •  Branddirektion Frankfurt am Main

Kontakt
Internet: www.age-info.de

DIN

DIN (Deutsches Institut für Normung)

Der Stand der Technik ist uns nicht gut genug - wir treiben ihn voran. Diesem Leitspruch werden wir seit vielen Jahrzehnten nicht nur durch innovative Produkte sondern auch durch aktive Mitarbeit bei der Normungs- und Richtlinienarbeit gerecht. So hat Eichelberger beim Entstehen diverser Normen der DIN 18232-Reihe mitgewirkt, die sich um das Thema Entrauchung und Entrauchungsventilatoren ranken.

Aktuell ist für das Unternehmen Dipl. Ing Lutz Eichelberger einer der vom DIN für die Europäischen Normungsgremien delegierten Experten, die die Europäischen Normen für Druckbelüftung EN 12101-6 und EN 12101-13 überarbeiten bzw. neu erstellen.

VDMA

VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau)

Der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) vertritt über 3.100 vorrangig mittelständische Unternehmen der Investitionsgüterindustrie und ist damit größter Industrieverband in Europa.

Eichelberger ist innerhalb des VDMA in mehreren Gremien tätig, schwerpunktmäßig im Arbeitskreis Entrauchung. Dieses Gremium bearbeitet übergreifende Themen wie Brandschutz im Baurecht sowie Forschungs- und Entwicklungsthemen. Im Arbeitskreis arbeiten VDMA-Mitgliedsunternehmen mit Experten des Brandschutzes und der Brandbekämpfung, Vertretern der Wissenschaft, anderer Verbände, der Feuerwehr, der Versicherungswirtschaft sowie Ingenieurbüros zusammen. Detailthemen werden in den Unterausschüssen Rauchschutz-Druckanlagen, Entrauchungsventilatoren, Expertenkreis Baurecht diskutiert und als Einheitsblätter oder Grundlagenpapiere veröffentlicht.

Das Grundlagenpapier Entrauchung und das VDMA Einheitsblatt Rauchschutzmaßnahmen in Treppenräumen sind unter der Regie des Arbeitskreises entstanden und haben mittlerweile in der täglichen Praxis in Deutschland einen hohen Stellenwert erlangt.

VDI

VDI

Mit über 150.000 Mitgliedern ist der VDI der größte technisch wissenschaftliche Verein Deutschlands. Zahlreiche VDI-Richtlinien bestimmen heute den Stand der Technik; so hat z.B. die VDI 6022-Reihe Hygiene in der Raumlufttechnik für die Unternehmen in der Klimatechnik/RLT-Branche tagtäglich eine herausragende Bedeutung.

Eichelberger ist dem VDI auf verschiedenen Ebenen verbunden: Man ist aktiv bei der Erarbeitung neuer VDI Richtlinien der VDI 6010er Reihe Sicherheitstechnische Einrichtungen für Gebäude beteiligt. Darüber hinaus ist Dipl. Ing Lutz Eichelberger seit vielen Jahren als Referent der VDI Seminarreihe Rauchfreihaltung und Entrauchung von Flucht- und Rettungswegen aktiv.

VGT

VGT (Gesamtverband Gebäudetechnik e.V.)

Eichelberger ist Mitglied im Gesamtverband Gebäudetechnik (VGT).

Der VGT vertritt Berliner und Brandenburger Unternehmen, die ingenieurmäßig Anlagen der Haus- und Gebäudetechnik planen und  errichten. Ein Schwerpunkt des Verbandes liegt in der Aus- und Weiterbildung. Seit 1985 werden in den eigenen Räumen in Berlin Lankwitz Ausbildungen für folgende Fachrichtungen angeboten:

  •  Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  •  Elektroniker/innen für Gebäude- und Infrastruktursysteme 
  •  Mechatroniker/innen für Kältetechnik und
  •  Technische Systemplaner/innen