Druckregeleinheit für Dachanordnung mit DunkelklappeTyp DEK-V-DK6

Beschreibung

Aufbau:

Die Druckregeleinheit besteht aus einem isolierten Dachsockel, der integrierten Druckregelklappe sowie einer isolierten Dunkelklappe. Die Druckregelklappe regelt den Überdruck im Treppenraum mit Hilfe eines Federsystems völlig selbsttätig ohne Hilfsenergie. Der Dachsockel besteht aus verzinktem Stahlblech und ist innen mit nicht brennbarer Mineralwolle isoliert.

Die Abströmung erfolgt über eine Dunkelklappe, die mit einem Überschlagsantriebssystem ausgerüstet ist, so dass ein Öffnungswinkel von ca. 160° realisiert wird, um eine weitgehende Windunabhängigkeit sicherzustellen. Der elektrische Anschluss erfolgt über den außen am Dachsockel montierten Klemmkasten.

Betriebsweise:

Bei Auslösung der Druckbelüftungsanlage wird von der Steuereinrichtung die Dunkeklappe aufgefahren. Nach Erreichen der Öffnungsstellung (Positionsschalter) kann der Zuluftventilator in Betrieb gesetzt werden. Die Druckregelung erfolgt über die federbelastete Druckregelklappe.

Mehr lesen... Schließen

Optionale Ausführung DEKA-V-DK6

In der Ausführung DEKA-V-DK6 wird an der Druckregelklappe ein zusätzlicher Federrücklaufmotor montiert, der die Klappe motorisch auffahren kann. Damit kann während der Betriebsbereitschaft die Druckregelklappe mit dem zusätzlichen Stellantrieb offen gehalten werden und die Einheit durch das Öffnen der Dunkelklappe zum Entlüften des Treppenraumes verwendet werden.

Im Brandfall wird diese Komfortfunktion übersteuert: die Dunkelklappe wird vollständig geöffnet, und der Stellantrieb fährt in die Position, die die selbsttätige Funktion der Regelklappe ermöglicht.

Damit lassen sich wenn gefordert auch Anforderungen an Rauchableitungsflächen umsetzen. Diese Funktion kann im Störungsfall automatisch ausgelöst werden oder ggf. manuell zum Beispiel vom Feuerwehrbedienfeld aus geschaltet werden.

Eignungsnachweis Druckregelklappe

Die Zuverlässigkeit im Betrieb und sowie die Einhaltung der Regelzeitanforderungen (3 Sekunden) gemäß DIN EN 12101-6 sind vom Institut für Industrieaerodynamik (I.F.I.) in Aachen durch Funktionsprüfung, Standfähigkeits- und Resonanztest nach 10.000 Lastwechseln nachgewiesen und testiert.

Hauptabmessungen & Leistungsdaten

Baugröße Maximaler Volumenstrom
bei 50Pa [m³/h]
A x B
[mm]
a x b
[mm]
q
[mm]
Gewicht
[kg]
Empfohlener Durchbruch
** AD x BD [mm]
DEK-V 900/800-DK6 1200/1200
DEKA-V 900/800-DK6 1200/1200
14.000 1150 x 1150 900 x 800 1800 185 950 x 950
DEK-V 900/900-DK6 1200/1200 * 16.000 1150 x 1150 900 x 900 1800 185 950 x 950
DEK-V 900/1100-DK6 1200/1500
DEKA-V 900/1100-DK6 1200/1500
19.500 1150 x 1450 900 x 1100 1800 205 1150 x 1150
DEK-V 1200/1100-DK6 1500/1500
DEKA-V 1200/1100-DK6 1500/1500
26.000 1450 x 1450 1200 x 1100 2300 225 1250 x 1250
DEK-V 1200/1400-DK6 1500/1800
DEKA-V 1200/1400-DK6 1500/1800
33.000 1450 x 1750 1200 x 1400 2300 265 1450 x 1450
DEK-V 1500/1400-DK6 1800/1800
DEKA-V 1200/1400-DK6 1500/1800
41.000 1750 x 1750 1200 x 1400 2700 300 1550 x 1550

Ausführung DEKA:
Die Druckregelklappe wird mit einem zusätzlichen Stellantrieb ausgerüstet. Damit sind Lüftung sowie Rauchableitung mit der Einheit möglich.

Ausführung DEK:
Die Einheit ist ausschließlich für die Druckregelung vorgesehen.

* Die Baugrößen sind nur in der Ausführung DEK (ohne Antrieb) lieferbar. Für die Revision muss das
Antriebssystem komplett demontiert werden.
** Die Höhe des Sockels kann an die Dicke der bauseitigen Wärmedämmung angepasst werden. (bis 200mm kostenneutral).
*** Die Mindestgröße im Endausbau muss dem Maß a x b entsprechen. Es wird grundsätzlich ein quadratischer Durchbruch empfohlen, um ggf. bei der Ausrichtung der Einheit flexibel zu sein. Wir empfehlen, den Durchbruch um ca. 50mm größer auszuführen, um ggf. eine nachträgliche Trockenbau-Anarbeitung zu ermöglichen.

Downloads